Bedeutung

Lenormandkarte: 8. Sarg - Deutung

  • Sarg-Lenormandkarte
  • Ende
  • Tod und Trauer
  • Verwandlung
  • Abschied
  • von etwas loslassen

Wofür der Sarg steht

In vielen Kartenerklärungen, die etwas mit dem Tod zu tun haben, wird meist darauf hingewiesen, dass damit nur in den seltensten Fällen ein körperliches Ableben zum Ausdruck gebracht wird.

Das mag stimmen. Trotzdem steht der Sarg auch für das Sterben. Er kann auf eine bereits verstorbene Person hinweisen, auf einen zukünftigen Todesfall oder zum Beispiel etwas ausdrücken, das bis zum Rest des Lebens gilt.

Natürlich dürfte die Karte in den meisten Fällen auf ein Ende hinweisen. Dieses kommt meist mit starken Veränderungen, sodass der Sarg auch für einen sehr großen Wandel steht. Ebenso lässt er sich als Ratschlag auslegen, endlich von etwas loszulassen und in die Zukunft zu blicken.

Der Sarg umschreibt auch Trauer und bedrückende Stimmungen. Vor allem wenn diese besonders stark sind und noch dazu mit einem Verlust einhergehen.

Liebe-Bedeutung-Lenormand

Beziehung im Wandel

"Lebensphasen gehen zu Ende. Das gilt auch für die Liebe. Doch nur, weil etwas nicht mehr da ist, bedeutet das nicht, dass gar nichts mehr möglich ist. Vielleicht muss man nur nach etwas Neuem suchen, das beide Partner wieder begeistert."

Beruf-Bedeutung-Lenormand

Berufsbild im Wandel

"Meine Tätigkeit gehört der Vergangenheit an und wird immer weniger nachgefragt. Doch ich gebe niemals auf! Ich bin bereit, mich weiterzubilden und sogar etwas völlig Neues zu lernen, um weiter auf anspruchsvollem Niveau arbeiten zu können."

Person-Bedeutung-Lenormand

Reinen Tisch machen

"Wenn etwas zu Ende geht, finde ich das meist erfreulich. Selbst wenn das Ganze erst einmal Aufwand bedeutet, sehe ich stets die Chance eines Neuanfangs. Man baut etwas bei null wieder auf und vermeidet es, alte Fehler zu wiederholen."

Die Schattenseiten des Sarges

Die Karte wird nicht sonderlich positiv gedeutet. Dennoch enthält sie Hoffnung auf einen Neustart oder eine Veränderung, die früher oder später zu einer akzeptablen Entwicklung führt. Doch man kann sie auch als durchwegs schädlich betrachten. Dann gibt es nichts, was im Anschluss vielleicht besser wird. Weder neue Chancen noch die Aussicht auf eine natürliche Wende hin zum Guten. Was in diesem Fall wartet, ist nichts als Trauer und ein Ende, dem höchstens auf lange Sicht etwas Gutes abzugewinnen ist - wenn überhaupt.