Bedeutung

9. Der Eremit

Bedeutung der Tarotkarte
  • Eremit
  • Ruhe
  • Einsamkeit
  • Versenkung
  • inneres Wachstum
  • Erkenntnis
  • Zurückhaltung
Deck Bezeichnung
Rider Waite / Crowley Tarot / de Marseille Der Eremit

Die Tarotkarte steht für die Selbstbetrachtung und Innenschau. Mithilfe eines Rückzugs von der Außenwelt wird das Seelenleben und das Reich der Fantasie erkundet. Durch die Konzentration auf geistige Vorgänge begreift man sich selbst und die Zusammenhänge des Universums. Eine intuitive Weisheit gibt philosophische Antworten und tieferen Sinn. Das hat geistiges wie seelisches Wachstum zur Folge und kann zu erleuchtenden Zuständen und mystischen Erfahrungen führen.

Liebe

Wer einen Partner sucht, begreift, dass man erst lernen muss, sich selbst anziehend zu finden und zu lieben. Dazu sollte man vielleicht eine Weile mit sich alleine sein. In Beziehungen wird eine gemeinsame Entwicklung angestrebt, was das Zusammenleben auf eine höhere Stufe bringt.

Erfolg

Im Blickpunkt stehen vor allem langfristige Ziele. Über die muss man sich womöglich erst Klarheit verschaffen, indem man herausfindet, was man wirklich auf dieser Welt erreichen möchte. Es kann nicht schaden, einmal in Ruhe darüber nachzudenken und auf sein Inneres zu hören.

Schattenseiten

Der Kontakt zu den Menschen geht verloren. Der Eremit neigt zu Kauzigkeit und Verschrobenheit. So verschließt er sich bestimmten Bereichen des Lebens. Das ist der Preis, den er für seine Fortschritte auf mentalem Gebiet bezahlt. Die Frage ist, ob sie das wert sind.

Der Eremit als Person

"Ich suche die Ruhe und Abgeschiedenheit. Menschen lenken mich nur von meinen Gedanken ab. Ich brauche die Einsamkeit für meine Studien und Meditationen. Neue Einsichten bringen mich voran. Sie fördern mein Wachstum und lassen mich erkennen, wer ich wirklich bin."

Erkenntnis

Das gesamte Universum ist in den Tiefen des Inneren zu finden.