Wahrheitskugel® von Wilfried Krotky und Dieter Kronenberger

Seit 2007 unterstützt dich die Wahrheitskugel bei der Sinnsuche und spirituellen Entwicklung durch das Befragen von Orakeln. Ihre Antworten bieten dir wertvolle Einblicke und Inspirationen.

Weitere Informationen dazu findest du unter „ Über diese Seite“.

Denke immer daran, bei wichtigen Entscheidungen kritisch zu bleiben und bei Bedarf professionellen Rat einzuholen.

Entdecke die dunklen und verdrängten Seiten deiner Persönlichkeit durch die Schattenarbeit mit Tarotkarten. Zieh einzelne Karten online oder wähle eine größere Betrachtung anhand einer 5er Tarotlegung.

Tarot Schattenarbeit Titel
Ein grünes Sofa und geheimnisvolle Tarotkarten, die für die Schattenarbeit und die Entdeckung verborgener Aspekte des Selbst stehen.

mehr gratis wahrsagen ...

Empfehlung 1
Empfehlung 2
Empfehlung 3
Empfehlung 4

Lege dir die Tarotkarten für den Tag.

Oder entdecke deine animalischen Seiten mithilfe der Krafttierkarten.

Das Ich und Du Tarot Orakel bietet eine Liebeslegung für die Beziehung, die beide Partner näher betrachtet.

Für Paare und für Singles ist das Liebesorakel mit Karten ausgelegt. Hier wird das Verhältnis zwischen dem Partner bzw. dem Wunschpartner und dir betrachtet.

Deine verborgenen Seiten kann dir nicht nur die Schatten Legung hier, sondern auch das Engelskarten Tarot aufzeigen.

Was ist die Schattenarbeit?

Habe ich ein dunkles Selbst? Und falls ja, könnte es mir in irgendeiner Form schaden? Und wie kann ich es für mich nutzen? Die Schattenarbeit beschäftigt sich mit solchen Fragen. Sie ist ein Weg der Selbsterkenntnis, bei dem man sich mit den weniger bekannten und verdrängten Seiten der eigenen Persönlichkeit auseinandersetzt.

Der Begriff geht auf das Werk des Schweizer Psychologen Carl Gustav Jung zurück. Jung ist für seine Theorien über das Unbewusste und die Archetypen bekannt. Er wird sowohl von der psychologischen Fachwelt wie auch von Menschen geschätzt, die sich einfach nur für Spiritualität interessieren.

Als Schatten bezeichnet man nach Jung jenen Teil der eigenen Persönlichkeit, den wir nicht wahrhaben wollen, ignorieren oder verbergen. Der Schatten kann negative Wesensmerkmale wie Wut oder Eifersucht enthalten, aber auch positive Eigenschaften, die man aus Angst, Unsicherheit oder wegen gesellschaftlicher Erwartungen unterdrückt.

Unter Schattenarbeit versteht man einen Vorgang der bewussten Auseinandersetzung mit diesen verleugneten Seiten des Selbst. Das Ziel ist ihre Einbindung in die Persönlichkeit und das eigene Leben, und zwar auf eine sinnvolle und produktive Art. So werden schädliche Wesenszüge nicht vorbehaltlos akzeptiert, ganz nach dem Motto: "Ich bin halt so." Das Ziel ist vielmehr, diesen Schattenseiten auf den Grund zu gehen und herauszufinden, wie man sie ans Licht holen könnte, sodass man weder sich, noch anderen Menschen schadet.

Dies geschieht durch Selbstbetrachtung und manchmal auch durch therapeutische Arbeit. Jung war davon überzeugt, dass unsere verborgenen Seiten Probleme verursachen können, wenn sie nicht erkannt und einbezogen werden. Sie zeigen sich dann durch unerwünschtes Verhalten, innere Konflikte oder im Liebesleben ganz besonders durch Beziehungskrisen.

Mithilfe der Schattenarbeit können wir diese verborgenen Aspekte ausfindig machen und schließlich in unserem Sinne verändern. Dieser Prozess hilft Menschen, ein ganzheitliches Selbstbild zu entwickeln und ein bewussteres Leben zu führen. Es handelt sich um ein Werkzeug für das persönliche Wachstum und die Selbstoptimierung.

Die Schattenarbeit berücksichtigt alle Seiten unserer Persönlichkeit, einschließlich solcher, die wir als besonders unangenehm oder verwerflich empfinden. Das können dunkle Gedanken und Impulse sein, wie beispielsweise das heimliche Herbeiwünschen des Todes einer anderen Person, das Ausnutzen von Menschen des eigenen finanziellen Vorteils wegen oder das Betrügen des Partners auf besonders verletzende Weise.

Das Ziel der Schattenarbeit ist nicht, diese dunklen Seiten zu fördern oder zu rechtfertigen, sondern sie zu erkennen und zu verstehen. Es geht darum, zu akzeptieren, dass diese Gedanken und Gefühle ein Teil von uns sind, auch wenn wir sie ablehnen. Indem wir uns diesen dunklen Seiten stellen, können wir besser verstehen, woher sie kommen, was sie bedeuten und wie sie uns beeinflussen.

Das Einräumen dieser dunklen Seiten bedeutet nicht, dass wir uns unethisch oder schädlich verhalten sollten. Vielmehr ermöglicht es uns, bewusste Entscheidungen zu treffen und verträgliche Wege zu finden, mit ihnen umzugehen.

Darüber hinaus kann Schattenarbeit den Menschen helfen, Empathie für andere zu entwickeln. Es wird erkannt, dass wir alle unsere Dämonen und düsteren Seiten haben, wenn auch in unterschiedlicher Form. Dieses Erkennen kann zu mehr Toleranz und Mitgefühl führen.

Legung mit fünf Karten

Schattenarbeit und das Tarot

Tarotkarten sind ein mächtiges Werkzeug für die Schattenarbeit. Sie bilden die innere Welt ab und stellen viele Aspekte einer Persönlichkeit symbolisch dar.

Durch ihre Interpretationen können die Karten dabei helfen, die inneren Schatten zu orten. Das Tarot dient unter anderem auch als Hilfsmittel für die Selbsterkenntnis. Die Karten zeigen verborgene Gedanken, Gefühle und Verhaltensweisen auf, sobald gezogen wurden, und regen dazu an, diese unter die Lupe zu nehmen.

Bevor man mit der Schattenarbeit beginnt, wird empfohlen, sich in einen offenen und empfänglichen Zustand zu versetzen. Das kann durch Meditation, tiefes Durchatmen oder eine beruhigende Tasse Tee geschehen. Womöglich erweist sich auch das Räuchern mit geeigneten Materialien als hilfreich. Man sollte sich klar sein, dass die Bereitschaft, sich dem eigenen Schatten zu stellen, auch etwas Mut erfordert.

Das Tarotdeck wird zunächst gemischt. Dann werden intuitiv eine oder mehrere Karten gezogen.

Jede Tarotkarte steht für eine bestimmte Kraft oder ein spezielles Problem. Das Ziehen einer Karte kommt einer Aufforderung gleich, die Energie oder das Thema, das sie darstellt, gedanklich näher zu erforschen.

Zum Beispiel könnte die Karte des Teufels dazu anregen, über Bindungen und Abhängigkeiten nachzudenken. Sie kann dazu ermutigen, sich zu fragen, wo man sich in seinem Leben manipuliert oder entgegen den eigenen Interessen zu etwas verführt fühlt, oder wo man ungesunden Verhaltensweisen erliegt.

Die gezogenen Karten wirken wie ein Spiegel der inneren Welt. Durch das Deuten der Karten erkennt man Dinge im eigenen Leben, die einem sonst verborgen geblieben wären.

Schatten begegenen

Legesystem für die Schattenarbeit

Dieses Legemuster ist speziell auf die Schattenarbeit zugeschnitten und bietet fünf Positionen, die sich mit wesentlichen Fragestellungen beschäftigen.

1. Ausgangslage

Die erste Karte stellt den gegenwärtigen Moment dar und dient als Ausgangspunkt. Sie kann Aufschluss darüber geben, welche Aspekte meines Lebens derzeit am wichtigsten oder schwierigsten sind. Sie bringt meine jetzige Lebensphase auf den Punkt.

2. Der Schatten

Diese Position steht für einen unbewussten oder verdrängten Aspekt meiner Persönlichkeit, der Aufmerksamkeit braucht. Sie zeigt eine Seite von mir, die ich nicht anerkenne und so behandle, als ob sie nicht existieren würde.

3. Die Wurzel des Schattens

Diese Karte stellt die Ursache des verborgenen Schattens dar. Sie kann auf Umstände oder Einstellungen hinweisen, die zu seiner Entstehung beigetragen haben.

4. Meine Lektion

Hier werden Einsichten aufgezeigt, die sich aus der Wahrnehmung dieses Schattens gewinnen lassen. Das ist der erste, vorbereitende Schritt, sie zu integrieren.

5. Der Weg zur Integration

Diese Karte zeigt mir, wie ich den Schatten zu einem Teil meines bewussten Selbst machen kann. Aus ihrer Deutung gehen Schritte oder auch Einstellungen hervor, die dazu beitragen, wie ich mit den erkannten verborgenen Seiten auch auf lange Sicht umgehen kann.

Integration der Erkenntnisse in das tägliche Leben

Die Erkenntnisse aus der Schattenarbeit sind nur so wertvoll, wie Ihre Bereitschaft, sie in den Alltag zu integrieren und zu nutzen.

Womöglich kann man sich in kleinen Schritten einer bestimmten Angst stellen, vielleicht gibt es eine unterdrückte Eigenschaft oder ein Talent, das man gerne stärker zum Ausdruck bringen möchte. Natürlich darf man nicht vergessen, dass Veränderung Zeit braucht und Rückschläge normal sind. Geduld und Verständnis für sich selbst sind auf diesem Weg das Beste.

Schattenarbeit ist keine einmalige Sache, sondern ein fortlaufender Prozess. Man kann immer wieder zum Tarot greifen, online oder mit einem gedruckten Deck, und neue Karten ziehen. So taucht man immer tiefer in die eigene Schattenwelt ein und setzt die Reise der Selbsterkenntnis und Wandlung zum Höheren fort.

5er Kreuzlegung Schattenarbeit

  • Tarot Schattenarbeit - Deutungen
  • Der Narr
  • Gibt es Bereiche in deinem Leben, in denen du naiv, leichtsinnig oder unseriös bist? Denk über dein Risikoverhalten und unüberlegte Entscheidungen nach.
  • Der Magier
  • Wo kannst du deine Fähigkeiten oder Möglichkeiten nicht voll ausschöpfen? Entdecke deine versteckten Talente und versuche, sie zu nutzen. Selbst wenn du dafür viel lernen musst.
  • Die Hohepriesterin
  • Welche Einsichten oder Wahrheiten ignorierst du? Verbinde dich mit deiner natürlichen Weisheit und deiner Intuition. Und lerne, dabei auf deine innere Stimme zu hören.
  • Die Herrscherin
  • Wo unterdrückst du deine Fähigkeiten zu Kreativität und Empathie? Erkenne und schätze deine emotionale Intelligenz und deine gestalterischen Begabungen.
  • Der Herrscher
  • Wo übernimmst du zu viel und wo zu wenig Verantwortung? Finde heraus, wo du zu viel Kontrolle ausübst und wo du sie verlierst. Und wo deine Entscheidungen nur wenig bewirken.
  • Der Hohepriester
  • Folgst du blind den Regeln, ohne ihren Wert oder ihre Richtigkeit zu hinterfragen? Finde heraus, welche Traditionen oder Gewohnheiten dich zurückhalten.
  • Die Liebenden
  • Welchen Stellenwert haben die Liebe und die Beziehung für dich? Versuche zu erkennen, ob du dich wirklich zu einem anderen Menschen oder einem Traumbild hingezogen fühlst.
  • Der Wagen
  • Wo fehlt es dir an Mut oder Tatendrang? Versuche herauszufinden, in welchen Bereichen sich ein neuer Aufbruch oder ein wenig Risikobereitschaft lohnt.
  • Die Gerechtigkeit
  • Bist du ehrlich zu dir selbst und zu anderen? Finde heraus, wo du es vermeidest, Verantwortung für dein Handeln zu übernehmen. Und wo du dir die Wirklichkeit schönfärbst.
  • Der Eremit
  • Wie gehst du mit deiner Eigenständigkeit und der Einsamkeit um? Erkenne jene Teile von dir, die du aus Angst vor dem Alleinsein oder aus Anpassungsdruck verheimlichst.
  • Das Rad des Schicksals
  • Wie gehst du mit Veränderungen und Ungewissheit um? Beschäftige dich mit Situationen, in denen die Karten neu gemischt werden und das Schicksal nicht mehr in deiner Hand liegt.
  • Die Kraft
  • Fühlst du dich manchmal ausgelaugt, während Ängste und Zweifel aufkommen? Achte darauf, wie du mit deiner inneren Kraft umgehst, und wie es dir gelingt, neue Energie zu schöpfen.
  • Der Gehängte
  • Was tust du, wenn dein Schicksal in fremden Händen liegt? Beobachte, wie du es schaffst, dein Leben oder eine bestimmte Situation wieder in den Griff zu bekommen.
  • Der Tod
  • Wie gehst du mit einem Ende und dem natürlichen Wandel um? Finde heraus, an welchen Überzeugungen oder Zuständen du festhältst und wovon du loslassen solltest.
  • Mäßigkeit
  • Wie wichtig sind dir Vorgaben und detaillierte Anleitungen? Überlege, wo du einen genauen Plan benötigst, selbst wenn Flexibilität und Bauchentscheidungen gefordert sind.
  • Der Teufel
  • Wie gehst du mit Verlockungen und Abhängigkeiten um? Beobachte, welche Versuchungen dir Probleme bereiten und ob es etwas gibt, auf das du keinesfalls verzichten kannst.
  • Der Turm
  • Wie reagierst du auf Rückschläge und Krisen? Finde heraus, wie du kontinuierlich an deinen Zielen arbeitest und was am besten hilft, wenn es zwischendurch mal nicht so gut läuft.
  • Der Stern
  • Wie stark sind deine Hoffnungen und wie weltfremd sind deine Träume? Untersuche, in welchen Situationen du zu schnell den Glauben verlierst oder wo du andererseits zu naiv bist.
  • Der Mond
  • Wie gehst du mit deinen Wünschen und Träumen um? Finde heraus, welche Ziele und Sehnsüchte realisierbar sind und wo du nur einer Illusion folgst.
  • Die Sonne
  • Wie gehst du mit Erfolg und deiner Selbstverwirklichung um? Prüfe, welche Ambitionen sinnvoll und nachhaltig sind, und wo du dir die Flügel verbrennst, sobald du zu hoch hinaus willst.
  • Das Gericht
  • Wie gehst du mit Vergebung, Schuld und Sühne um? Überprüfe, ob es eine Last, eine Schuld oder eine alte Rechnung gibt, die dich belastet und deine Entwicklung behindert.
  • Die Welt
  • Wo fühlst du dich unvollständig oder unerfüllt? Finde heraus, ob es eine Entwicklung gibt, die du noch abschließen musst, oder einen Weg, der noch zu Ende zu gehen ist.
  • Ass der Münzen
  • Wie stehst du zu Wohlstand und finanzieller Sicherheit? Betrachte dich selbst und erkenne, ob es neue materielle Erfolgschancen gibt, die du übersiehst, verpasst oder ablehnst.
  • Zwei der Münzen
  • Wie gehst du mit Veränderungen und Neuerungen um? Überlege, welche Umstellungen dir Probleme bereiten und ob es dir schwerfällt, mehreren Verpflichtungen nachzukommen.
  • Drei der Münzen
  • Was bedeuten dir Kooperation und Gemeinschaft? Überprüfe dein Verhalten, wenn dein Ego wichtiger wird als das Team oder wenn du versuchst, dich von anderen abzugrenzen.
  • Vier der Münzen
  • Wie stehst du zu Mildtätigkeit und Großzügigkeit? Finde heraus, wo du vom Wohlwollen anderer abhängig bist oder wo du andere Menschen nicht unterstützt, obwohl du es könntest.
  • Fünf der Münzen
  • Versuchst du, dich auf materieller Ebene gegen Andere durchzusetzen und besser zu sein? Betrachte dich, wie du auf Konkurrenz und beruflichem Wettbewerb reagierst.
  • Sechs der Münzen
  • Wie großzügig, dankbar und fair bist du, wenn es um Geld geht? Schau in dich hinein und erkenne mögliche Probleme, die ein ausgewogenes Geben und Nehmen verhindern.
  • Sieben der Münzen
  • Wie steht es um deine Geduld und Ausdauer, wenn es um das Erreichen materieller Ziele geht? Finde heraus, was dich ungeduldig macht und Frustration verursacht.
  • Acht der Münzen
  • Wie steht es um deine Motivation und deine Bereitschaft, dich beruflich weiterzuentwickeln? Finde heraus, wo du dich sträubst, hart zu arbeiten oder neue Fähigkeiten zu erlernen.
  • Neun der Münzen
  • Bist du in der Lage, etwas aus eigener Kraft zu erschaffen und voranzubringen? Erkenne, wo dir die Energie dafür fehlt oder wo es dir einfach nicht gelingen will, etwas zu erreichen.
  • Zehn der Münzen
  • Wie sieht es mit deinem strategischen Denken aus, wenn es um dauerhaften Wohlstand geht? Erkenne, ob du Probleme mit langfristigen Zielen oder dem Erhalt des Vermögens hast.
  • Prinzessin der Münzen
  • Wie stehst du zu Genügsamkeit und zur normalen Realität? Finde heraus, wo es dir schwerfällt, Geld zu sparen oder alltägliche Arbeiten zu erledigen.
  • Prinz der Münzen
  • Gibt es eine Kluft zwischen deinen Gedanken und der Realität? Erkenne, ob du Organisationsprobleme hast und wo deine Ideen realisierbar beziehungsweise unrealistisch sind.
  • Königin der Münzen
  • Wie schaffst du dir materielle Sicherheit und ein gesundes Lebensumfeld? Untersuche, wo du zu großzügig beziehungsweise zu geizig bist oder wo du zu materialistisch denkst.
  • König der Münzen
  • Wie stehst du zu finanzieller Kontrolle und irdischer Macht? Betrachte die Art, wie du nach Wohlstand und Status strebst und welche Entscheidungen du triffst.
  • Ass der Kelche
  • Wie gehst du mit deinen Gefühlen und der Liebe im Allgemeinen um? Erkenne, wo du emotionale Möglichkeiten übersiehst oder ablehnst, obwohl sie dich glücklich machen könnten.
  • Zwei der Kelche
  • Wie gehst du mit Nähe in deiner Beziehung oder einer neuen Verbindung um? Achte auf dein Verhalten, wenn du dich zu deinem Flirt oder deinem Partner hingezogen fühlst.
  • Drei der Kelche
  • Triffst du dich gerne mit Freunden oder verbringst Zeit mit deinem Partner? Versuche, dich zu erinnern, wie viel Freude dir Feiern, Treffen oder ein romantisches Rendezvous bereiten.
  • Vier der Kelche
  • Zeigst du anderen Menschen oder deinem Schicksal ausreichend Dankbarkeit? Finde Beispiele oder Gebiete, wo du an den Geschenken des Lebens kein Interesse hast.
  • Fünf der Kelche
  • Wie gehst du mit Schmerz und Verlust um? Beobachte dich selbst und finde heraus, wo du auf etwas verzichtest, um Trauer, Niederlagen oder Enttäuschungen zu vermeiden.
  • Sechs der Kelche
  • Wie stark ist dein Bedürfnis nach Genuss und Glücksgefühlen? Teste dich, ob du auf kurzfristige Freuden verzichten kannst. Und überlege, ob du zu sehr an der Vergangenheit hängst.
  • Sieben der Kelche
  • Wie gehst du mit Tagträumen und utopischen Wünschen um? Finde heraus, wo du nur der Realität mit deiner Fantasie entfliehst oder dich von illusorischen Hoffnungen täuschen lässt.
  • Acht der Kelche
  • Wie gehst du mit Loslassen und Transformation um? Betrachte Bereiche, in denen du Veränderungen oder den Abschied von Gewohnheiten vermeidest.
  • Neun der Kelche
  • Wie ehrlich ist deine Suche nach innerem Wachstum und spirituellen Zielen? Überlege, ob es dir in Wahrheit nicht nur um Vergnügen und genussvolle Augenblicke geht.
  • Zehn der Kelche
  • Was tust du, wenn du Erfüllung gefunden und einen emotionalen Meilenstein erreicht hast? Prüfe, ob du dich selbst und andere vernachlässigst und dich von Zufriedenheit einlullen lässt.
  • Prinzessin der Kelche
  • Wie sehr lässt du dich von Äußerlichkeiten und Schönheit beeinflussen? Überlege, wo du dich vom äußeren Schein oder einer bezaubernden Ausstrahlung zu etwas verführen lässt.
  • Prinz der Kelche
  • Wie gehst du mit Romantik und verträumtem Idealismus um? Decke jene Bereiche auf, die dich vor Begeisterung schwärmen lassen, und betrachte dich dabei selbst.
  • Königin der Kelche
  • Wie stark bestimmen deine Intuition und dein Unterbewusstsein dein Leben? Lass mal Revue passieren, wie oft du nicht nachdenkst, sondern dich von deinem Bauchgefühl leiten lässt.
  • König der Kelche
  • Hast du deine Gefühle und deine Begierden im Griff? Reflektiere, ob sich deine Stimmung oft schlagartig ändert oder ob deine Wünsche und Bedürfnisse zu viel Macht über dich haben.
  • Ass der Stäbe
  • Hast du einen starken Willen und kannst Energie aus deinem Inneren schöpfen. Beurteile, wie aktiv du bist und ob du genug Kraft hast, um Neues zu erschaffen.
  • Zwei der Stäbe
  • Bist du beweglich und hast du genug Antrieb, das zu erreichen, was du willst? Untersuche Situationen, in denen du nicht entschlossen und kraftvoll genug vorgehst.
  • Drei der Stäbe
  • Wie egoistisch bist du beim Erreichen deiner Ziele und dem Ausleben deiner Persönlichkeit. Stelle fest, wo du um jeden Preis vorankommen willst und andere Menschen beiseite drängst.
  • Vier der Stäbe
  • Wie tolerant, versöhnlich und offen bist du? Überlege, ob du Freunden und anderen Menschen Fehler verzeihen kannst und bereit bist, im Falle eines Streits Frieden zu schließen.
  • Fünf der Stäbe
  • Wie gehst du mit Auseinandersetzungen und Meinungsverschiedenheiten um? Bist du konfliktscheu oder aggressiv? Achte auf dein Verhalten in Wettkämpfen und bei Streit.
  • Sechs der Stäbe
  • Wie stark sind dein Selbstvertrauen und dein Wille zum Erfolg? Versuche herauszufinden, ob du einerseits aus Angst Erfolge meidest oder andererseits zu rücksichtslos vorgehst.
  • Sieben der Stäbe
  • Wie mutig und standhaft bist du? Versuche herauszufinden, ob du in der Lage bist, dich durchzusetzen und zu verteidigen, oder ob du von Angst und Unsicherheit beherrscht wirst.
  • Acht der Stäbe
  • Wie reagierst du, wenn dein Leben an Dynamik gewinnt und alles auf einmal ganz schnell geht. Finde heraus, wie du mit schnellen Fortschritten oder gar Chaos umgehst.
  • Neun der Stäbe
  • Bin ich vielleicht zu zerstreut und schwach? Entdecke, wie gut du dich auf ein Ziel konzentrieren kannst und ob du genug Ausdauer hast, um es zu erreichen.
  • Zehn der Stäbe
  • Wie gehst du mit Stress und starker Beanspruchung um? Hast du genug Disziplin? Betrachte Situationen, mit denen du überfordert bist und die zu anstrengend für dich sind.
  • Prinzessin der Stäbe
  • Wie stark sind dein Streben nach Erfolg und dein Fleiß? Untersuche dich, ob du zu wenig Antrieb und Ambitionen hast oder ob du, im anderen Fall, übermotiviert bist.
  • Prinz der Stäbe
  • Wie mutig bist du? Wie groß sind dein Ehrgeiz und dein Selbstvertrauen? Erkenne, ob du zu viele Risiken eingehst und leichtsinnig bist oder ob du zu wenig Glauben an dich selbst hast.
  • Königin der Stäbe
  • Wie gut bist du darin, starke Gegensätze zu vereinen, die sonst für Unausgewogenheit sorgen? Lerne, wie du männliche und weibliche Energien ins Gleichgewicht bringen kannst.
  • König der Stäbe
  • Kannst du deine Energie und dein Selbstbewusstsein kontrollieren? Erkenne, wo deine Kraft mit dir durchgeht und du zu aggressiv bist. Und wo du dich zu sehr von deinem Ego leiten lässt.
  • Ass der Schwerter
  • Verfügst du über genügend Wissen, um die Wahrheit zu erkennen? Finde heraus, welche Informationen dir fehlen und ob du das Potenzial deines Verstandes nutzen kannst.
  • Zwei der Schwerter
  • Hast du einen scharfen Verstand? Und gibt es Bereiche, in denen du Kompromisse ablehnst? Prüfe, wo du nicht klar genug unterscheidest oder theoretische Erklärungen nicht verstehst.
  • Drei der Schwerter
  • Wie gehst du mit Schmerz, Trauer und Problemen um? Suche nach Bereichen, in denen du Leid oder Verlusten aus dem Weg gehst. Bist du in der Lage, auch Notlösungen zu finden.
  • Vier der Schwerter
  • Bist du bereit, Frieden mit dir selbst und anderen zu schließen? Erkenne, wo du unversöhnlich bist und wo es dir nicht gelingt, von deinen Gedanken oder deiner Vergangenheit loszulassen.
  • Fünf der Schwerter
  • Wie gehst du mit Konflikten um? Und bist du bereit, eine Niederlage einzugestehen? Untersuche dein Verhalten im Falle von Streit, vor allem wenn du besiegt wirst.
  • Sechs der Schwerter
  • Kannst du einen neutralen Standpunkt einnehmen und etwas klar beurteilen? Finde heraus, wo du nicht objektiv bist und die wahren Ursachen und Wirkungen nicht siehst oder verleugnest.
  • Sieben der Schwerter
  • Belügst du manchmal dich selbst und andere? Betrachte dich und erkenne, ob du auf Täuschungen hereinfällst oder dich selbst, wie auch andere Menschen, zum Narren hältst.
  • Acht der Schwerter
  • Schränkst du dich irgendwo sinnlos ein und beschneidest deine Freiheiten? Versuche herauszufinden, wo du dir unnötige Grenzen setzt oder dich selbst sabotierst.
  • Neun der Schwerter
  • Wie gehst du mit Angst und Sorgen um? Erkenne, wo du wegen unbegründeter Furcht oder übertriebener Bedenken auf Erfolge und Weiterentwicklung verzichtest.
  • Zehn der Schwerter
  • Wie gehst du mit einem Ende und Neuanfängen um? Versuche herauszufinden, wo du Angst vor einem Schlussstrich hast und davor, dir etwas neu aufbauen zu müssen.
  • Prinzessin der Schwerter
  • Hast du es manchmal viel zu eilig, etwas zu erreichen? Bist du insgesamt zu ungeduldig? Erkenne, wo du dir zu viel Zeitdruck machst oder einfach nicht warten willst.
  • Prinz der Schwerter
  • Hast du manchmal Schwierigkeiten mit der Wahrheit? Finde heraus, wo du Tatsachen verleugnest, wenn sie zu unbequem sind. Und überprüfe, wo du nicht rational handelst.
  • Königin der Schwerter
  • Kannst du deinen Wunsch nach Freiheit ausreichend ausleben? Erkenne überholte Traditionen und starre Strukturen, die dich unnötig einengen und die sogar auf Unwissen beruhen.
  • König der Schwerter
  • Bist du in der Lage, deine individuelle Persönlichkeit und deine gesamte Klugheit auszuleben? Überlege, was deine Selbstverwirklichung oder deinen Führungsanspruch einschränkt.

Starte jetzt gratis Schattenarbeit!

Danke! -
Schön, dass du da bist

Nach oben