Bedeutung

Acht der Schwerter

Bedeutung der Tarotkarte
  • Acht der Schwerter
  • Einschränkung
  • Disziplin
  • uneffektive Arbeit
  • Verzettelung
  • Abstriche
  • Rastlosigkeit

Die freie Entfaltung wird in dieser Tarotkarte beschränkt. Das kann von einem Selbst ausgehen, um diszipliniert übergeordnete Ziele zu erreichen, oder es handelt sich um äußere Einwirkungen, die zu unfreiwilligen Abstrichen führen. Die Acht Schwerter stehen zudem für rastlose Gedanken, die Unfrieden bringen und Kraft kosten. Bemühungen werden in uneffektive Bahnen geleitet und das Bewusstsein lässt sich leicht von unwichtigen Details ablenken.

Liebe

Singles wissen nicht so recht, was sie wirklich wollen. Sie fliegen rastlos von Blume zu Blume und verzetteln sich, ohne ein Ergebnis zu erzielen. Beziehungen werden unter Umständen als Freiheitsverlust wahrgenommen. Zumindest wenn der Partner zu enge Grenzen setzt.

Erfolg

Für den großen Erfolg in der Zukunft muss auf etwas verzichtet werden. Die Karte steht für die Entscheidung, sein irdisches Leben durch aktuelle Anstrengungen langfristig zu verbessern. Das geschieht vor allem über Bildung und die Steigerung der eigenen Fähigkeiten.

Schattenseiten

All die Streichungen sind nicht gewollt und treffen einen womöglich unerwartet. Die meisten Anstrengungen erfolgen vergebens. Eine starke Verunsicherung beeinflusst die Gedanken und verstärkt den Eindruck des Mangels.

Acht der Schwerter als Lebenslage

"Ich fühle mich völlig aufgewühlt. Es fällt mir schwer, mich auf etwas zu konzentrieren. Es gelingt mir einfach nicht, aus der gegenwärtigen Situation auszubrechen. Eine Besserung ist nur auf lange Sicht möglich. Dazu muss ich aber noch ein wenig an mir arbeiten. Und das ist gerade kein Kinderspiel."

Erkenntnis

Bewusster Verzicht in der Gegenwart, um so für Überfluss in der Zukunft zu sorgen.