Bedeutung

Neun der Schwerter

Bedeutung der Tarotkarte
  • Neun der Schwerter
  • Angst
  • Sorgen
  • Herzlosigkeit
  • Gewissensbisse
  • Furcht bekämpfen
  • Erlösung von Schuld

Keine andere Tarotkarte bildet die Angst so deutlich ab. Das einzig Positive, das sie in Aussicht stellt, ist die Überwindung dieser Furcht. Das erfordert Stärke, führt aber zu innerer Weiterentwicklung. Die Neun Schwerter lassen befürchtete Dinge im Inneren Wirklichkeit werden. So wird die Sorge genährt, dass diese Vorstellungen Gestalt annehmen. Manchmal richten sich die negativen Gedanken auch auf die Vergangenheit und erzeugen Gewissensbisse wegen allem Möglichen, das sowieso nicht mehr zu ändern ist.

Liebe

Wer einen Partner sucht, sollte erst einmal seine Schüchternheit überwinden. Beziehungen belasten dagegen vor allem Trennungsängste. Womöglich plagt auch ein schlechtes Gewissen, das allerdings mit einer Beichte erleichtert werden kann.

Erfolg

Kummer betrübt die Alltagsrealität. Die Angst vor weltlichem Versagen und Statusverlust nimmt Besitz von den eigenen Gedanken. Vielleicht weisen diese Bedenken aber auf tatsächliche Risiken hin. Und die Beherrschung dieser Furcht lässt gestärkt in die Zukunft blicken.

Schattenseiten

All die Schwarzmalereien und Schuldgefühle entwickeln sich zu einem festen Bestandteil des eigenen Lebens. Sie werden zur Gewohnheit. Diese ständige Belastung des Gemüts stumpft zudem ab und lässt Menschen kalt und herzlos erscheinen.

Neun der Schwerter als Lebenslage

"Wenn ich an die Zukunft denke, wird mir bange. Gedanken an die Vergangenheit bescheren mir den Eindruck, versagt zu haben. Ich habe so viel falsch gemacht! Doch Aufgeben ist keine Option. Ich werde Lösungen finden und an mir arbeiten. Bestimmt kann ich dann all den Pessimismus hinter mir lassen."

Erkenntnis

Befreiung erlangen durch die Erlösung von Schuld und Überwindung der Angst.